Inklusion

Inklusion

Gemeinsam statt alleine.

Neue Dinge erfahren.

Eigene Kreativität ausleben.

Die Fantasie laufen lassen.

Im folgenden erfahren Sie worauf ich im Stöpseltreff bei der Kindertagespflege Wert lege. Natürlich sind einige Punkte durch meine Erfahrungen als Heilerziehungspflegerin geprägt. Auch meine persönlichen Erfahrungen als 2fache Mutter spielen natürlich eine Rolle. Inhalte können variieren und/oder individuell mit den Eltern abgestimmt werden.

Ohne Eltern geht es nicht. Ich sehe meine Zusammenarbeit mit den Eltern als Erziehungspartnerschaft. Das bedeutet, eine vertrauensvolle Beziehung zwischen uns Erwachsenen ist immer die Basis, auf deren  Mittelpunkt die Förderung der Entwicklung und die Sicherstellung des Wohles des Kindes steht. Ich bin die ergänzende Unterstützung in den Bereichen Betreuung und Erziehung für Sie. Das Kind muss sich zusätzlich zu seinem „zu Hause“ auch im Stöpseltreff zurecht finden und dabei braucht es unsere Unterstützung. Um eine gute Zusammenarbeit aufzubauen bedarf es grundsätzlich der Transparenz und Offenheit, des Vertrauens und der Einhaltung von verbindlichen Absprachen.

Eingewöhnungsphase: Der Übergang für Ihr Kind in die Tagespflege ist eine große Herausforderung und bedarf viel Einfühlungsvermögen. Ihr Kind lernt eine neue Umgebung und eine fremde Person kennen, zu der es eine Beziehung aufbauen soll. Um diesen Übergang zu erleichtern und Problemen vorzubeugen, gibt es die Eingewöhnungsphase. Sie, als Elternteil spielen hier eine wichtige Rolle, denn nur Sie geben Ihrem Kind die Sicherheit, um auf andere zu zugehen und eine neue Bindung zu zulassen. Diese Zeit ist in verschiedene Phasen unterteilt, die je nach Kind natürlich unterschiedlich lang sein können. Die Eingewöhnungszeit ist abgeschlossen, wenn das Kind mir als Person vertraut. Als sicheres Zeichen kann man hierfür immer das „sich trösten lassen“ nehmen.

Der Tagesablauf.

Ich lege besonderen Wert auf…
miteinander!

Da Erziehung ein breit gefächertes Feld ist, und von Kultur zu Kultur Unterschiede bestehen, möchte ich mich in den Punkten, die Ihnen besonders wichtig sind, gerne mit Ihnen individuell abstimmen! Natürlich habe auch ich eine Vorstellung von Erziehung und lege besondern Wert auf gewisse Kernpunkte:

Leitziele

Entwicklungsdokumentation: Um zielgerecht auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes adäquat eingehen zu können, nehme ich mir regelmäßig Zeit, um meine Beobachtungen und Kenntnisse zu dokumentieren. Am Ende der Betreuungszeit bekommen Sie eine Mappe Ihres Kindes ausgehändigt, in der diverse Entwicklungsbereiche und Abschnitte Ihres Kindes dokumentiert und festgehalten sind. Selbstverständlich können wir uns nach Absprache im persönlichen Gespräch gegenseitig über alles Wissenswerte informieren.

Menü